Radweg ER25

Der ER 25 führt in der 1.Hälfte durch überwiegend offene, landwirtschaftlich genutzte Landschaft mit häufigen, schönen Fernblicken. Einige schöne Waldabschnitte und der Uferradweg am Edersee machen die Route sehr abwechslungsreich. Ihr Auto können Sie am Waldecker Sportplatz im Kump abstellen. (Da es sich um eine Rundstrecke handelt, können Sie auch von beliebigen Startplätzen auf der Strecke starten). Von Waldeck fahren Sie am Golfplatz und Flugplatz vorbei nach Netze. Hinter Selbach erwartet sie ein langgezogener, mäßiger Anstieg bis zum Sachsenhäuser Reitplatz. Ein schöner Blick nach Süden in den Kellerwald und nach Westen zum Sauerland belohnt sie dafür. Vor Höringhausen lohnt ein Abstecher zur Einkehr im "Lichtpunkt" Hof Heide. Ab Höringhausen beginnt z.Zt. der neue Radweg auf der ehemaligen Bahnstrecke nach Korbach. Hinter Meineringhausen durchfahren Sie nach einem kaum merkbaren Anstieg einen Tunnel. Die Strecke befindet sich hier in einem Geländeeinschnitt, den Sie bei der ersten möglichen Gelegenheit aber verlassen, um auf dem Höhenzug am Dalwigker Holz östlich der B 251 zu bleiben. Der Weg hat weniger Höhenmeter und ist schöner als der weiter westlich verlaufende R5, der sich im weiteren Verlauf mit unserem Weg vereinigt. Von der Warte können Sie dann einen schönen Blick genießen. Schöne Ausblicke Richtung Sauerland und nach Osten Richtung Sachsenhausen wiederholen sich auf dem Weg nach Marienhagen. Hinter Marienhagen fahren Sie an Asel vorbei (oder machen einen empfehlenswerten Abstecher zum Gasthaus Sauer in Asel) am schönen Ederseesteilhang allmählich abwärts in die Aselbucht.

Mit einem Schlag gegen das große Sägeblatt rufen Sie die Fähre und gelangen zum Südufer. Hier befindet sich eine schöne Badestelle und eine Campingplatz-Gaststätte. Sie folgen dem abseits vom Verkehr gelegenen Waldweg am Ederseeufer nach Bringhausen. Hier gibt es wieder Einkehrmöglichkeiten in der "Endstation" und am Campingplatz "Am Linge" mit eigener Schlachtung und einer schönen Sonnenterrasse mit herrlichem Seeblick . Bis nach Rehbach wird der Radweg neben der Straße geführt. In Rehbach lockt ein kinderfreundlicher, flacher Badestrand und eine gute Gastronomie mit "Fischerhütte" und "Strandoase".
Bis zur Sperrmauer verläuft der Weg wieder verkehrsfern als echter Premiumweg. An der Sperrmauer bietet der Aquapark Abwechslung für Kinder. Angebote der Gastronomie finden sich für unterschiedliche Ansprüche (hier ist das Lockhouse auf der Ostseite eine Empfehlung). Hinter der Sperrmauer folgt der neue Radweg dem Straßenverlauf bis zum 1.Parkplatz. Hier besteht die Möglichkeit über 2 heftige Anstiege nach Waldeck zu gelangen. Für die meisten Radler ist hier wohl Schieben angesagt, dafür wird direkt nach dem ersten Anstieg an der Hermannshöhe ein wunderschöner Ausblick über den See geboten. *Alternativ kann der Uferradweg bis Waldeck-West weitergefahren werden und mit der Seilbahn wieder die Bergstadt Waldeck erreicht werden.
In der schönen Altstadt finden Sie wieder ein breites gastronomisches Angebot für jeden Geschmack. Ein Besuch auf Schloss Waldeck mit einzigartigem Rundblick und ein Besuch des Schlossmuseums runden einen erlebnisreichen Tag ab.

Er19         ER25 37,3 Km 3 Std.    
GPS Daten Karte zum Radweg   GPS Daten Karte zum Radweg  

Bilder zum Radweg

Streckenverlauf


Radroute 213191 - powered by Bikemap